„Eine Schale Getreide verändert die Welt. Die hoffnungsvolle Geschichte von Mary´s Meals“

Mac Farlane-Barrow, Magnus: „Eine Schale Getreide verändert die Welt. Die hoffnungsvolle Geschichte von Mary´s Meals“. 2017.

Abstract

Mac Farlane-Barrow, Magnus: „Eine Schale Getreide verändert die Welt. Die hoffnungsvolle Geschichte von Mary´s Meals“, Innsbruck Wien 2017
Ein junger schotte aus einer sehr religiösen Familie gibt seinen Job als Lachsfischer aufzugeben und Kindern in Krisengebieten zu helfen. Ausschlaggebend war ein Besuch in Bosnien-Herzegowina. Er begann Spenden zu sammeln und mit einem LKW auf den Balkan zu führen. Später baute er ein Heim für AIDS kranke Kinder in Rumänien auf.
Das Buch strahlt eine starke Religiosität aus, ist aber ein Beispiel einer erfolgreichen Hilfsorganisation, die durch Engagement und Vision eines Mannes entstand, der jetzt seine Geschichte und seine Erfahrung in dem vorliegenden Buch zusammenfasst.
Aus den ersten amateurhaften Entwicklungshilfeprojekten entwickelte sich eine weltweit agierende Organisation. Nach Bosnien war es Rumänien, dann Afrika und in weiteren Erdteilen. Täglich bekommen heute etwa 1,2 Millionen Kinder ein Mittagessen von dieser Organisation. Der Organisator, Initiator und Chef dieser Organisation hat sein Büro auch heute noch im Schuppen, in dem er begonnen hatte.
Ein Buch, das in leicht lesbarer Form eine Entwicklungshilfsorganisation des 21. Jahrhunderts in Krisengebieten beschreibt.
Ein Buch, das seine Zielgruppen in Entwicklungshilfe-Interessierten und den Krisengebieten unserer Welt Auseinandersetzenden finden wird.

    BibTeX (Download)

    @book{Farlane-Barrow2017,
    title = { „Eine Schale Getreide verändert die Welt. Die hoffnungsvolle Geschichte von Mary´s Meals“},
    author = {Mac Farlane-Barrow, Magnus},
    year  = {2017},
    date = {2017-04-16},
    abstract = {Mac Farlane-Barrow, Magnus: „Eine Schale Getreide verändert die Welt. Die hoffnungsvolle Geschichte von Mary´s Meals“, Innsbruck Wien 2017
    Ein junger schotte aus einer sehr religiösen Familie gibt seinen Job als Lachsfischer aufzugeben und Kindern in Krisengebieten zu helfen. Ausschlaggebend war ein Besuch in Bosnien-Herzegowina. Er begann Spenden zu sammeln und mit einem LKW auf den Balkan zu führen. Später baute er ein Heim für AIDS kranke Kinder in Rumänien auf.
    Das Buch strahlt eine starke Religiosität aus, ist aber ein Beispiel einer erfolgreichen Hilfsorganisation, die durch Engagement und Vision eines Mannes entstand, der jetzt seine Geschichte und seine Erfahrung in dem vorliegenden Buch zusammenfasst.
    Aus den ersten amateurhaften Entwicklungshilfeprojekten entwickelte sich eine weltweit agierende Organisation. Nach Bosnien war es Rumänien, dann Afrika und in weiteren Erdteilen. Täglich bekommen heute etwa 1,2 Millionen Kinder ein Mittagessen von dieser Organisation. Der Organisator, Initiator und Chef dieser Organisation hat sein Büro auch heute noch im Schuppen, in dem er begonnen hatte.
    Ein Buch, das in leicht lesbarer Form eine Entwicklungshilfsorganisation des 21. Jahrhunderts in Krisengebieten beschreibt. 
    Ein Buch, das seine Zielgruppen in Entwicklungshilfe-Interessierten und den Krisengebieten unserer Welt Auseinandersetzenden finden wird. 
    },
    keywords = {Entwicklungshilfe, Kinder, Krisengebiete},
    pubstate = {published},
    tppubtype = {book}
    }