Gegenüber

PLUHAR, Erika (2019): Gegenüber. 2019.

Abstract

PLUHAR, Erika: „Gegenüber“, MP3-CD, Gelesen von Erika Pluhar und Anna Dangel,
Residenz Verlag Salzburg-Wien 2019
Ich bin kein Experte für Hörbücher. Die CD mit dem Buch „Gegenüber“ von Erika Pluhar war eine kleine Novität für mich. Ich hörte es beim Autofahren. Man braucht auch viel Zeit, um diese 11 Kapiteln mit insgesamt 7 ½ Stunden Spielzeit anzuhören. Das Buch hatte ich schon gelesen (wie übrigens alle Bücher von Pluhar). Das vorgelesene Buch war eine Novität für mich und ich hörte wieder neue Dinge heraus. Besonders toll fand ich es, dass die Autorin auf Grund ihrer Professionalität als Schauspielerin das Buch selbst las. Da bekommt man einen noch größeren Tiefgang beim Empfang der Texte.
Es geht um eine 80-jährige, alleinlebende Frau, um die sich eine halb so alte Nachbarin liebevoll kümmert. Pluhar zeigt dabei die Diskrepanz der beiden Frauen. Die Alleinlebende will auch lieber alleine sein und fühlt sich bei den Besuchen der Nachbarin zu Beginn in ihrer Freiheit eingeschränkt. Zunehmend genießt sie aber die Obsorge der Jungen. Als dritte Person kommt der angenommen Sohn aus Afrika ins Spiel. Er lebt in Westsahara und arbeitet für die dortige, nicht freie Minderheit. Ein Thema, das auch im Privatleben für Erika Pluhar ein Anliegen ist.

    BibTeX (Download)

    @misc{PLUHAR2018b,
    title = {Gegenüber},
    author = {PLUHAR, Erika},
    year  = {2019},
    date = {2019-02-16},
    abstract = {PLUHAR, Erika: „Gegenüber“, MP3-CD, Gelesen von Erika Pluhar und Anna Dangel,
    Residenz Verlag Salzburg-Wien 2019
    Ich bin kein Experte für Hörbücher. Die CD mit dem Buch „Gegenüber“ von Erika Pluhar war eine kleine Novität für mich. Ich hörte es beim Autofahren. Man braucht auch viel Zeit, um diese 11 Kapiteln mit insgesamt 7 ½ Stunden Spielzeit anzuhören. Das Buch hatte ich schon gelesen (wie übrigens alle Bücher von Pluhar). Das vorgelesene Buch war eine Novität für mich und ich hörte wieder neue Dinge heraus. Besonders toll fand ich es, dass die Autorin auf Grund ihrer Professionalität als Schauspielerin das Buch selbst las. Da bekommt man einen noch größeren Tiefgang beim Empfang der Texte.
    Es geht um eine 80-jährige, alleinlebende Frau, um die sich eine halb so alte Nachbarin liebevoll kümmert. Pluhar zeigt dabei die Diskrepanz der beiden Frauen. Die Alleinlebende will auch lieber alleine sein und fühlt sich bei den Besuchen der Nachbarin zu Beginn in ihrer Freiheit eingeschränkt. Zunehmend genießt sie aber die Obsorge der Jungen. Als dritte Person kommt der angenommen Sohn aus Afrika ins Spiel. Er lebt in Westsahara und arbeitet für die dortige, nicht freie Minderheit. Ein Thema, das auch im Privatleben für Erika Pluhar ein Anliegen ist.
    },
    keywords = {Alt und Jung, einsame Frau, Hör CD},
    pubstate = {published},
    tppubtype = {misc}
    }