„Machtnix oder Der Lauf den die Welt nahm"

FRISCHMUTH, Barbara (2018): „Machtnix oder Der Lauf den die Welt nahm". 2018.

Abstract

FRISCHMUTH, Barbara: „Machtnix oder Der Lauf den die Welt nahm", Salzburg Wien 2018
Jetzt erschienen, aber schon 1993 während des Jugoslawienkrieges geschrieben ist das Thema immer noch aktuell, so wie eben Krieg immer aktuell ist. Zu Beginn dachte ich in ein Kinderbuch geraten zu sein. Ja, es ist ein Kinderbuch für Erwachsene. Versteckt hinter Märchenfiguren sagt Frischmuth das Reale der Welt. Krieg und Zerstörung. Erzählt von einem Kriegskind, das aus dem Lager geflüchtet ist, einer Kröte und anderen Tieren. Sie vereinigen sich und wollen einer Botschaft folgend das Unheil der Welt stoppen und die „Zentrale“, die für all diese Kriege und das Unheil verantwortlich ist auslöschen. Eine Herde Ratten helfen dabei. Sie dringen mit einem Kinderwagen und der U-Bahn in die Zentrale vor, die sich als ein computergesteuertes Kinderhirn erweist. Die Autorin nennt es „Hirnling“. Die bunte Truppe rettet das so missbrauchte Kind und stellt den Strom ab. Menschen fahren wieder mit dem Rad und nicht mit dem Auto und sehen sich gegenseitig wieder mehr. Ob es ein anhaltender Zustand ist wird nicht angenommen. Für kleine Kinder ist es aber nicht geeignet. Mehr für die Erwachsenen.

    BibTeX (Download)

    @book{FRISCHMUTH2018,
    title = {„Machtnix oder Der Lauf den die Welt nahm"},
    author = {FRISCHMUTH, Barbara},
    year  = {2018},
    date = {2018-07-29},
    abstract = {FRISCHMUTH, Barbara: „Machtnix oder Der Lauf den die Welt nahm", Salzburg Wien 2018
    Jetzt erschienen, aber schon 1993 während des Jugoslawienkrieges geschrieben ist das Thema immer noch aktuell, so wie eben Krieg immer aktuell ist. Zu Beginn dachte ich in ein Kinderbuch geraten zu sein. Ja, es ist ein Kinderbuch für Erwachsene. Versteckt hinter Märchenfiguren sagt Frischmuth das Reale der Welt. Krieg und Zerstörung. Erzählt von einem Kriegskind, das aus dem Lager geflüchtet ist, einer Kröte und anderen Tieren. Sie vereinigen sich und wollen einer Botschaft folgend das Unheil der Welt stoppen und die „Zentrale“, die für all diese Kriege und das Unheil verantwortlich ist auslöschen. Eine Herde Ratten helfen dabei. Sie dringen mit einem Kinderwagen und der U-Bahn in die Zentrale vor, die sich als ein computergesteuertes Kinderhirn erweist. Die Autorin nennt es „Hirnling“. Die bunte Truppe rettet das so missbrauchte Kind und stellt den Strom ab. Menschen fahren wieder mit dem Rad und nicht mit dem Auto und sehen sich gegenseitig wieder mehr. Ob es ein anhaltender Zustand ist wird nicht angenommen. Für kleine Kinder ist es aber nicht geeignet. Mehr für die Erwachsenen.
    },
    keywords = {Märchen, Weltverbesserung},
    pubstate = {published},
    tppubtype = {book}
    }